Mein offener Brief vom 13. Oktober 2021 an die Politik mit zehn Fragen in Bezug auf die Corona-Maßnahmen

Direkt zum Seiteninhalt

Mein offener Brief vom 13. Oktober 2021 an die Politik mit zehn Fragen in Bezug auf die Corona-Maßnahmen

Rainer Langlitz
Veröffentlicht von Rainer Langlitz in Corona · 13 Oktober 2021
Mein offener Brief vom 13. Oktober 2021 an die Politik mit zehn Fragen in Bezug auf die Corona-Maßnahmen

Mit folgender Anfrage habe ich mich heute am Mittwoch, dem 13.10.2021 an diverse Parteien gewandt..., u. a. an die SPD, wie aus folgendem Text hervorgeht:



Sehr geehrter Herr Scholz,

sehr geehrte Politikerinnen und Politiker der SPD,

ich, Rainer Langlitz, möchte im Folgenden mit zehn (kommentierten) Fragen an Sie herantreten.

Es geht mir bei diesen zehn Fragen um die sog. „Corona-Pandemie“ und den damit verbundenen politischen und medizinischen Maßnahmen.

Ich habe von Anfang an die Entwicklung des o. g.  Geschehens aufmerksam mitverfolgt und dies auch zum Teil analysiert, dokumentiert und kommentiert.

Um die Einleitung nicht zu lang werden zu lassen, stelle ich nun meine Fragen an Sie:

1.)    Im Dezember 2020 sprach der Bundesgesundheitsminister, Jens Spahn (CDU), von einer notwendigen Impfquote für das Erreichen einer Herdenimmunität von ca. 60 %, um das Pandemiegeschehen quasi in den Griff zu bekommen. Wir liegen nun in Deutschland fast bei einer Impfquote von 80 %. Wie ist dieser politische Gesinnungswandel erklärbar?
 
2.)    Es haben sich nicht nur in Deutschland, sondern weltweit diverse Akademiker gruppiert, die sich äußerst kritisch zu den politischen und medizinischen Corona-Maßnahmen geäußert haben und dies immer noch tun.
 
Zu diesen Gruppen können wir vor allem zählen:

  1. den Corona-Ausschuss https://corona-ausschuss.de/
  2. die Ärzte für Aufklärung https://www.aerztefueraufklaerung.de/
  3. die Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V. https://www.mwgfd.de/
     
Wie erklären Sie sich all diese kritischen Stimmen von hoch-gebildeten Akademikern zu den Corona-Maßnahmen und den offiziellen Berichten?
 
3.)   Dr. Sucharit Bhakdi hat auf Grund einer Studienauswertung herausgefunden, dass das Corona-Virus nicht neuartig ist und dass unser Immunsystem sozusagen trainiert ist im Umgang mit jenem Corona-Virus.

Auch der deutsche Bundesgesundheitsminister positionierte sich Ende Januar 2020 mehr oder weniger in einer Form, dass er die Bevölkerung Deutschlands darauf hinwies, Ruhe zu bewahren, da von jenem Virus keine überdimensionierte Gefahr ausgehe.

Bestätigt wurde dies darüber hinaus auch von einem der führenden Virologen, Jonas Schmidt-Chanasit, ebenfalls Ende Januar 2020, was auch im ZDF als öffentlich-rechtlicher Nachrichtensender so publiziert wurde.
 
Siehe dazu folgende Links:
 


Hierzu wäre eine deutliche Stellungnahme notwendig.

4.)   Bill Gates finanziert zu ca. 20 % die WHO.

Wie stehen Sie dazu? Ist dies in Ihren Augen gut oder müsste hier eine politische Kontrollinstanz installiert werden, die ggf. mehr Demokratie möglich macht?
 
5.)   Wir sehen uns derzeit weltweit einigen Herausforderungen ausgesetzt.
 
Dazu zähle ich die Bereiche Ökologie, Ökonomie und die Finanzsituation.
 
Im Einzelnen sind dies:

  • Stromversorgung
  • Müllproblematik
  • Klimawandel
  • Infrastrukturpolitik
  • Staatsschuldenproblematik
  • Fragen zur weltweiten Geldordnung
  • Gefahr des Crashs, der Inflation und der Stagflation

  1. Wie schätzen Sie hierbei die Corona-Pandemie als Politikum ein?
  2. Was bedeutet die Corona-Pandemie im Rahmen der o. g. globalen Herausforderungen?
  3. Inwieweit beeinflusst bzw. bedingt die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen die o. g. einzelnen Herausforderungen?

6.)   Wann und unter welchen Bedingungen sind Ihrer Meinung und Ihrer Einschätzung nach die Corona-Maßnahmen beendet?

7.)    Wie finden Sie es, dass sich COVID-19-ungeimpfte Menschen nun über eine 3G-Regel bzw. im fortgeschrittenen Stadium nun bereits über eine 2G-Regel Sorgen machen (müssen)?  

8.)   Was tun Sie als politische Vertreter des deutschen Volkes dafür, dass auch für COVID-19- ungeimpfte Menschen die Geschäfte des täglichen Bedarfs weiterhin zugänglich bleiben?

  • Tankstellen
  • Apotheken
  • die Lebensmittelgeschäfte
  • die Arbeitsplätze
  • Teile des Einzelhandels

9.) Wo fängt innerhalb Ihres politischen Denkens eine sog. "Verschwörungstheorie" innerhalb der Corona-Problematik an und was lassen Sie als politisch und gesellschaftlich diskursiv geführte Diskussion gelten?

10.) Wie schätzen Sie die demokratische Gewaltenteilung aus Legislative, Judikative und Exekutive in Deutschland derzeitig zum Stand 13.10.2021 in Bezug auf die Corona-Maßnahmen ein auf einer Skala von 0 - 10?

0 bedeutet "Keine demokratische Gewaltenteilung"
10 bedeutet "optimale demokratische Gewaltenteilung"

Wie schätzen Sie in diesem Zusammenhang die Macht der Medien und der politischen Interessenvertreter ("Lobbyisten") ein?

Ich hoffe sehr auf Antworten zu meinen zehn Fragen an Sie innerhalb der nächsten vierzehn Tage.
 
Sie erreichen mich schriftlich über folgende Möglichkeiten:

Rainer Langlitz
Ahornweg 8
63517 Rodenbach b. Hanau
 
rainer.langlitz@gmail.com

info@rainer-langlitz.de

Vielen Dank im Voraus für Ihre schriftliche Stellungnahme!

 
Mit freundlichen Grüßen


Rainer Langlitz



Es gibt noch keine Rezension.
0
0
0
0
0

Zurück zum Seiteninhalt